Trauerfeiern

Trauer – Vorbereitung der kirchlichen Bestattung 146_5701_RGB

Wenn ein nahestehender Mensch verstirbt, liegt oft eine bewegende, belastende Phase der Begleitung hinter einem. Vieles ist in begrenzter Zeit zu bedenken, zu verarbeiten und auch zu organisieren. Mit der Vorbereitung der kirchlichen Beisetzung möchten wir Ihnen Hilfestellung und Entlastung bei dieser schweren Aufgabe geben. Als Gemeinde möchten wir Anteil nehmen und darüber hinaus ein Stück Seelsorge bei der Bewältigung anbieten.

Bei einem ersten Anruf zur Anmeldung des Trauerfalls können schon Fragen der Gestaltung der Trauerfeier und die Möglichkeiten dazu angesprochen werden.

Rechtzeitig vor der Trauerfeier oder der Aussegnung – sofern Sie eine wünschen – wird mit dem zuständigen Pfarrer ein persönliches Gespräch zu führen sein. Bei diesem Gespräch ist Zeit, über alles zu reden, was Sie bewegt, auch über die Gestaltung der Trauerfeier. Auch über den Lebenslauf des bzw. der Verstorbenen kann gesprochen werden. Das hat einerseits seelsorgliche Gründe: Der Pfarrer regt Sie dadurch zu dem für die Trauerbewältigung wichtigen Prozess der Erinnerungsarbeit an. Andererseits sammelt er dadurch auch Informationen und Eindrücke, um die Trauerfeier möglichst persönlich zu gestalten.

Natürlich ist alles in diesem Gespräch zunächst einmal sehr vertraulich, es lässt sich besprechen, wenn Sie etwas aus Ihrem Gespräch nicht im Trauergottesdienst gesagt wissen wollen. Jede Pfarrerin, jeder Pfarrer steht unter der Schweigepflicht, die mit dem Seelsorgegeheimnis verbunden ist, was natürlich in erster Linie einen Schonraum für dieses persönliche Gespräch darstellt. Sie können auch Wünsche und Anregungen besprechen. Vielleicht wissen Sie ein Bibelwort, das dem bzw. der Verstorbenen wichtig war (evtl. den Tauf- oder Konfirmationsspruch).

Auf Wunsch kann ein weiteres Gespräch einige Wochen nach der Bestattung angeboten werden. Es kann guttun, die eigenen Erfahrungen und Fragen aus der Trauerbewältigung noch einmal in ein vertrautes Gespräch zu bringen.

Beisetzungen finden in unserer Gemeinde auf den Friedhöfen in verschiedenen Ortschaften unserer Gemeinde statt. An allen Orten können wir auch – dank der Gastfreundschaft der katholischen Nachbargemeinde- Trauergottesdienste in den Ortskirchen ermöglichen.

Zur persönlichen Beschäftigung und Bewältigung ist auch die kirchliche Internetseite Trauernetz.de hilfreich.