Wir brauchen Sie

Ehrenamtliche tragen die Kirche

Die Evangelische Kirche ist keine Pastorenkirche, die in einer Struktur von oben nach unten geleitet wird. Es braucht keinen besonderen Weihestatus, um in der Gemeinde Gottes mitzureden.

„Alles, was aus der Taufe gekrochen ist, das mag sich rühmen, dass es schon zum Priester, Bischof und Papst geweiht sei“, sagt Martin Luther.

„Jesus Christus spricht: Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker niederhalten und die Mächtigen ihnen Gewalt antun. So soll es nicht sein unter euch; sondern wer unter euch groß sein will, der sei euer Diener.“ (Mt 20,25.26)

„Die verschiedenen Ämter in der Kirche begründen keine Herrschaft der einen über die anderen, sondern die Ausübung des der ganzen Gemeinde anvertrauten und befohlenen Dienstes. Wir verwerfen die falsche Lehre, als könne und dürfe sich die Kirche abseits von diesem Dienst besondere, mit Herrschaftsbefugnissen ausgestattete Führer geben und geben lassen.“(Barmer Theologisches Bekenntnis, These IV)

In Abgrenzung zu totalitären Herrschaftsstrukturen in der Nazizeit formuliert diese vierte These aus dem Barmer Theologischen Bekenntnis von 1934 indirekt auch einen deutlichen Impuls für die Sichtweise vom Umgang mit Amts- und Machtstrukturen in der Kirche.

So lebt auch unsere Gemeinde in Neuhäusel vom Engagement vieler Menschen, die an vielen Stellen freiwillig und unentgeltlich ihre Zeit und Arbeitskraft zur Verfügung stellen. Mit den hauptamtlich Mitarbeitenden zusammen wird das Gemeindeleben gestaltet und die Gemeinde geleitet. Damit viele Veranstaltungen und Angebote der Gemeinde möglich werden, braucht es
viele Hände, die mit anfassen.

Dieses Prinzip zeigt sich aber auch in der Zusammensetzung der Leitungsgremien unserer Kirche (Kirchenvorstände, Dekanatssynoden, Landessynode), in denen ehrenamtliche Mitglieder und Pfarrerinnnen und Pfarrer ihre Leitungsverantwortung gleichberechtigt ausüben. Das ist das in der EKHN geltende synodale Prinzip.

Wir freuen uns über jeden Menschen, der – je nach Lust, Zeit und Begabung – in unserer Gemeinde und Kirche mitmacht – wir freuen uns auf Sie. Und sind Sie sicher: Es macht Spaß und bereichert unser Leben! Seien Sie willkommen bei den verschiedenen Möglichkeiten im Verlauf des Gemeindejahres sich ehrenamtlich einzubringen, z. B. …

– für eine Wahlperiode die Geschicke der Gemeinde im Kirchenvorstand mitgestalten oder in einem der Ausschüsse des Kirchenvorstands mitzuarbeiten.

– bei der Vorbereitung von besonderen Gottesdiensten (Weltgebetstag der Frauen, Kinder-oder Familiengottesdienste…).

– bei der in allen Ortsteilen ehrenamtlich organisierten Gemeindebriefverteilung mitzuwirken, bei der Vorbereitung eines Gemeindefestes, bei der Durchführung und helfenden Begleitung von Kinderferienaktionen, bei der Vorbereitung eines Krippenspieles im Dezember

– Senioren und einsame Menschen in der Gemeinde besuchen

An vielen Stellen im Gemeindeleben brauchen wir ehrenamtliche Hilfe, Ihre wohlwollende Zusage:
ich mache mit …!