Die Geschichte vom großen Stein und der staunenden Frau

Hallo Kinder, jetzt kommt die Geschichte vom großen Stein und der staunenden Frau

Der Ostermorgen

Johannes  20, 1-18

Am ersten Tag der Woche, früh am Morgen kam Maria aus Magdala zu Jesu Grab. Der schwere Stein, der vor 2 Tagen vor den Eingang geschoben worden war, war zur Seite gerollt worden. Das Grab war offen.

Maria rannte zurück zu Petrus und Johannes und berichtete ihnen davon.

Die Beiden konnten es nicht glauben und liefen sofort zur Grabstelle. Tatsächlich, der Stein war weggeschoben worden. Petrus betrat die Grabeshöhle und sah, dass sie leer war. Die Tücher, in die Jesus gewickelt worden war lagen auf dem Boden. Sie fragten sich, ob jemand den Leichnam gestohlen hatte, oder ob Jesus wirklich auferstanden war.

Petrus und Johannes kehrten nach Hause zurück, doch Maria blieb weinend am Grab sitzen.

Als sie aufblickte, sah sie zwei Engel, genau an der Stelle, an der der Leichnam Jesu gelegen hatte. „Warum weinst du,“ fragten sie Maria. „Ich weine, weil sie meinen Herrn weggebracht haben“, sagte sie.

Als sie sich umdrehte sah sie im Schatten einen Mann stehen. Es war Jesus, den sie nicht gleich erkannt hatte. Auch er fragte, warum sie weine. Maria hielt ihn für den Gärtner und fragte ihn, ob er wisse wohin sie den Leichnam gebracht hätten. Jesus antwortete ihr:

“ Maria, ich bin es doch“.  Voller Freude rief Maria: “ Mein Herr, du bist es“.

 „Maria, geh und erzähle meinen Freunden, dass du mich gesehen hast und dass ich bald bei meinem Vater im Himmel sein werde.

Maria rannte voller Freude zurück zu den Jüngern und erzählte ihnen, dass sie den Herrn mit eigenen Augen gesehen hatte.

ENDLICH OSTERN! FREUT EUCH UND SEID FRÖHLICH

Tipp:

GEBAUT VON LUCA UND LISA KOBIELA

Liebe Kinder , liebe Eltern,

alle unsere guten Wünsche begleiten euch diese Tage und wir beten für euch und alle Menschen in unserer Gemeinde, unserem Land und weltweit:

Guter Gott,
Im Moment ist vieles nicht einfach auf dieser Welt, es gibt große Sorgen und viel Angst.

Deshalb bitten wir für alle Kinder, die im Moment nicht mit ihren Freunden spielen können, dass sie bald endlich wieder in den Kindergarten oder in die Schule gehen dürfen.

Wir bitten für alle Eltern, denen im Moment vielleicht Zuhause die Decke auf den Kopf fällt, gib ihnen  Kraft und Durchhaltevermögen.

Wir bitten für alle, die sich im Moment einsam fühlen, weil sie ihre geliebten Menschen nicht sehen können oder dürfen, sei du bei ihnen und schenke ihnen Geborgenheit.

Segne unsere Familien und Freunde und vor allem segne die Menschen, die an den wichtigen Stellen arbeiten um unsere Gesundheit, Sicherheit und unsere Versorgung aufrecht zu erhalten.

Amen.

Gebet von Henny Schneider

Guter Gott,
in diesen Tagen ist so viel Trauer, Unsicherheit und Angst bei uns Menschen.

Wir können uns nicht wie gewohnt mit unseren Freunden verabreden und zur Schule gehen. Ich wünsche mir, dass du die Sonne häufig scheinen, die Blumen blühen lässt und der Frühling uns ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Bitte gib auf uns alle acht.

Amen

Gebet von Lena Waters

Guter Gott,
Im Moment ist vieles nicht einfach auf dieser Welt, es gibt große Sorgen und viel Angst.

Deshalb bitten wir für alle Kinder, die im Moment nicht mit ihren Freunden spielen können, dass sie bald endlich wieder in den Kindergarten oder in die Schule gehen dürfen.

Wir bitten für alle Eltern, denen im Moment vielleicht Zuhause die Decke auf den Kopf fällt, gib ihnen  Kraft und Durchhaltevermögen.

Wir bitten für alle, die sich im Moment einsam fühlen, weil sie ihre geliebten Menschen nicht sehen können oder dürfen, sei du bei ihnen und schenke ihnen Geborgenheit.

Segne unsere Familien und Freunde und vor allem segne die Menschen, die an den wichtigen Stellen arbeiten um unsere Gesundheit, Sicherheit und unsere Versorgung aufrecht zu erhalten.

Amen.

Gebet für Ostern

Das könnte Dich auch interessieren …